Ausflug zur Kontinentalen Tiefenbohrung Windischeschenbach

Wir, die 7. Klasse der Werner-Porsch-Mittelschule Speichersdorf, unternahmen am 04.Juli 2017 einen Ausflug zur Kontinentalen Tiefenbohrung in Windischeschenbach.

Zuerst lernten wir in einem Workshop viel über Plattentektonik. Dabei erfuhren wir, wie die Erdkräfte unsere Kontinente in ihre heutige Position brachten und durften dies auch selbst mit kleinen Modellen ausprobieren. Im Anschluss betrachteten wir den Aufbau der Erde und Frau Mack erklärte uns den „Motor“ der Plattenverschiebung. Ebenso wurde uns die Entstehung von Gebirgen und Erdbeben modellhaft gezeigt.

Nach der Pause, die wir auch mit der Suche nach Mineralien in einem dafür hergerichteten Sandkasten verbrachten, ging unser Besuch im KTB mit einer Führung durch das Bohrgelände und der Ausstellung weiter. Dabei lernten wir, dass in Windischeschenbach nicht nur der größte an Land stehende Bohrturm der Welt steht, sondern das Bohrloch mit 9101 Meter auch das tiefste, noch offene Bohrloch der Welt ist. Unseren persönlichen Höhepunkt stellte die Besteigung des Bohrturms dar. Durch die sehr anschauliche Ausstellung mit Filmen, Animationen, Bohrgeräten und dem Erdbebensimulator verging die Zeit wie im Flug.

Wir bedanken uns bei den Mitarbeitern der KTB für die freundlichen und anschaulichen Erklärungen und auch bei Bayernwerk und der Frankenpost, die durch ihre Organisation und Finanzierung uns diesen Ausflug ermöglichten.

Kommentare sind geschlossen.