Grundschule

Informationsabend für die Eltern der Vorschulkinder

Sehr geehrte Eltern,

am Mittwoch, dem 18.01.2023, findet um 19:00 Uhr in der Festhalle der Werner- Porsch- Grund- und Mittelschule Speichersdorf unser Informationsabend für die Eltern, deren Kinder im September 2023 eingeschult werden, statt.

Die Lehrerinnen der kommenden 1. Klassen wollen Sie über die Schulfähigkeit und wichtige Schritte auf dem Weg dahin informieren und werden Ihre Fragen dazu beantworten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ihr Schulleitungsteam

Hedwig Forster und Marion Vogel

Oberfränkische Mathematikmeisterschaft 2022

An der ersten Runde der diesjährigen Mathematikmeisterschaft in Oberfranken nahmen alle Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse unserer Grundschule teil. Es gab 12 knifflige Aufgaben zu lösen, die das Denk- und Vorstellungvermögen der Kinder forderten.

Victoria und Jonas aus der Klasse 4a waren die diesjährigen Besten!

Wir gratulieren unseren beiden Siegern ganz herzlich und wünschen ihnen viel Glück in Runde 2, die auf Schulamtsebene dieses Jahr in Creußen ausgetragen wird.

Wandertag zur Tauritzmühle

Am 04.10.2022 wanderten die Klassen 3a und 3b zur Tauritzmühle.

Auch wenn die Sonne nicht schien, war es ein schöner, trockener Herbsttag. Es ging einmal unter der Straße hindurch und über eine kleine Brücke hinweg. An einer Anhöhe am Waldrand machten wir kurz Rast, dann ging es durch den Wald, an Äckern vorbei zur Tauritzmühle.

Dort stärkten sich die Schüler erst einmal ausgiebig, bevor die Umgebung erkundet wurde. Auf der Wiese wurde Fußball gespielt, jede Kastanie wurde aufgespürt sowie eingesammelt und einige Schüler entdeckten sogar eine Fledermaus, die in einem Backofen versuchte zu schlafen. Dann war die Herausforderung trockenen Fußes über den Bach zu kommen. Meistens ging dies gut.

Auf dem Rückweg machten wir noch ein Klassenfoto. Schließlich kamen alle erschöpft, aber zufrieden wieder in Speichersdorf an.

Besuch beim Imker

In der letzten Woche vor den Sommerferien waren die beiden ersten Klassen zu Besuch bei einem Imker. Familie Scheller aus Speichersdorf lud die Kinder dazu in ihren heimischen Garten ein. Dort konnten die Bienenvölker „hautnah“ in Aktion erlebt werden. Im Rahmen eines Interviews stellten die Schüler*innen Fragen, die Herr Scheller geduldig beantwortete. Zum Schluss gab es zur Stärkung noch gesunde Honigbrote, die sich natürlich alle schmecken ließen. Erstaunlicherweise hatte während der gesamten Aktion keines der Kinder Angst vor den Insekten und es wurde auch niemand gestochen.

Liebe Familie Scheller, vielen Dank für das tolle Erlebnis. Man sieht und
merkt, Sie lieben Ihre Bienen und wir lieben den leckeren Honig!

Maibaumbesuch

Anfang Mai besuchten die Ethikkinder der 1. und 2. Klasse den Maibaum im alten Ortskern von Speichersdorf. Dort erkannten die Kinder die Besonderheiten des Baumes. Der geschälte Stamm, die Fichtenspitze, die gebundene Girlande und der Kranz aus Fichtenzweigen sowie die bunten Bänder gehören dazu.

Zudem erfuhren die Kinder von der Tradition des Maibaums, der in Speichersdorf am Vorabend zum 1. Mai aufgestellt wird und besondere Brauchtümer wie z.B. das Maibaumstehlen und das Absägen des Baums.

(Bild und Text: K. Fleischmann)

Waldtag der Klassen 3a und 3b

Am Mittwoch, den 18.Mai 2022, stiegen wir kurz nach 8 Uhr in den Bus, der uns nach Mehlmeisel brachte. Dort angekommen trafen wir die Försterin Frau Müller. Sie sollte uns den Vormittag über durch den Wald begleiten. Als Einstieg erklärte sie uns das erste Spiel: Es hieß Zauberwald und wir mussten uns gemeinsam als Menschenkette von Baum zu Baum fortbewegen ohne die Kette zu unterbrechen. Dreimal mussten wir anfangen, bis es uns gelang.

Dann bauten wir gemeinsam ein riesiges Nest aus Ästen und Baumstämmen, in dem wir unsere Brotzeit einnahmen. Im Anschluss daran spielten wir ein Wald-Memory: Frau Müller zeigte uns verschiedene Fundstücke aus dem Wald, die wir uns merken mussten. Danach gingen wir in Gruppen durch den Wald und versuchten, möglichst die gleichen Dinge zu finden. Nachdem wir den riesigen Wurzelteller einer umgestürzten Fichte bestaunten, ging es weiter zum Klausenturm. Fast alle wagten sich an den anstrengenden Aufstieg und wurden oben auf der Plattform mit einer tollen Aussicht belohnt.

Auf dem Rückweg fanden wir noch die Silhouetten mehrerer Waldtiere. Zum Abschluss spielten wir noch ein Eidechsenspiel, bei dem wir wieder zusammenarbeiten mussten, um den anderen „Eidechsen“ ihre Schwänze zu klauen.

Hier verabschiedeten wir uns von der netten Försterin und hatten zwei Stunden Zeit zum Spielen, für die Mittagspause und für den Streichelzoo. Um 14 Uhr begann die Wildparkführung, bei der wir viele Tiere beobachten konnten. Am tollsten waren der Dachs, die Waschbären und die Luchse.

Das war ein toller Ausflug und wir werden noch lange daran denken.

Scroll to Top