Mittelschule

Lotsenehrung 2022

In einer kleinen Feierstunde gab es für 17 Lotsen und Busbegleiter der achten und neunten Klassen der Werner-Porsch-Mittelschule und für die beiden Schulweghelferinnen Ingrid Popp aus Zeulenreuth und Michaela Semba aus Kirchenlaibach viel Lob und Anerkennung. Mit dabei waren auch die zwölf neu ausgebildeten Lotsen der siebten Klasse. Bürgermeister Christian Porsch, Lotsenbetreuerin Konrektorin Marion Vogel, Verkehrserzieher Thomas Förster, Schulleiterin Hedwig Forster, Verkehrserzieher Thorsten Roder, Marina Bucher und Heike Geier vom Elternbeirat sparten nicht mit Dank für die unentgeltliche, unbezahlbare ehrenamtliche Arbeit. Die Lotsen, Busbegleiter und Schulweghelfer sorgten für rund 275 Schüler an knapp 200 Schultagen im Jahr täglich – bei Wind und Wetter oder bei Hitze oder Kälte – für die Sicherheit im Straßen- und Busverkehr. Ihnen ist es zu verdanken, dass es 2022, wie die auch schon die Jahre zuvor, keine Schulwegunfälle gab.

Text: Hübner Wolfgang

Betriebserkundung bei Messwerkzeuge Richter

Am 27.10.22 führten Produktionsleiter Jochen Kümmerl und Einkaufsleiter Jürgen Kettel die 9.Klasse durch das Firmengelände. Dabei erklärten sie den Schülern die Arbeitsabläufe und technischen Verfahren bei der Produktion der Messwerkzeuge. 

Die gesamte Klasse bedankt sich recht herzlich bei allen Beteiligten der Firma Richter für den sehr interessanten Vortrag, die aufgewendete Zeit und natürlich auch für die eigens für uns gestalteten Geschenke am Ende der Führung!

Jugend im Mittelpunkt!

Am 18.10.22 kam der Kreisjugendring Bayreuth an die Mittelschule Speichersdorf mit dem Projekt „JiM -Jugend im Mittelpunkt“, um einen Neustart der Jugendarbeit anzustoßen.
Ziel dieses neuen Angebots war es, vor Ort in entspannter Atmosphäre mit den Jugendlichen in einen direkten Austausch zu treten. Das Aktivierungsprojekt JiM sollte jungen Menschen unkompliziert die Möglichkeit eröffnen, aktuelle Wünsche und Bedürfnisse zu äußern. Umgesetzt wurde dies durch unterschiedliche interaktive Ecken, in denen die Ideen visualisiert werden können. Aus den Ergebnissen sollen für die nächsten Jahre neue Projekte angestoßen werden, die sich an den Vorstellungen der Zielgruppe orientieren.

Doch auch der Spaß sollte nicht zu kurz kommen: Neben den zahlreichen Informationen und Gesprächen gab es auch Spiele und an einem Glücksrad sogar etwas zu gewinnen!

Fit und gesund durch den Alltag

Die Woche vom 11.07. bis 15.07.2022 war für die Schüler der 7. Klasse der Werner-Porsch-Mittelschule eine ganz besondere Woche. Sie stand unter dem Motto „Fit und gesund durch den Alltag“ bzw. „Stärkung von Alltagskompetenzen“.

Am Montag stand Fitness auf dem Programm. Nach einem 60-minütigen Fitnesstest mit Herrn Wisnewski gab es noch eine Trainingseinheit zum Muskelaufbau gegen Haltungsschäden mit Frau Meyer und Faszientraining mit Frau Kolb.

Dienstag und Donnerstag standen gesunde Ernährung und die Erstellung eines Flyers mit den gewählten Gerichten unter datenschutzrechtlichen Gesichtspunkten auf dem Plan. Diese Einheiten wurden von Frau Reichel und Herrn Schömann durchgeführt.

Mittwoch gab es verschiedene Aufgaben zum Thema Sicherheit im Straßenverkehr.

Die Schüler mussten verschiedene Aufgaben mit dem Rad bewältigen. Dabei durften sie einmal mit dem Mobiltelefon dazu Musik hören und ein weiteres Mal die Aufgaben ohne Mobiltelefon ausführen. In der Sportarena war ein Parcours aufgebaut, den die Schüler mit sogenannten Rauschbrillen durchlaufen konnten.

Am Freitag stand zum Abschluss das Auffinden eines Bewusstlosen auf dem Programm. Frau Redel von den Maltesern sensibilisierte die Schüler, wie einem Verletzten zu helfen ist und erklärte die Schritte, um Hilfe zu holen.

Die Schüler waren von der abwechslungsreichen Woche begeistert.

Lotsenausflug nach Bamberg

Es ist schon zu einer schönen Tradition geworden, dass am Ende eines Schuljahres die Gemeinde Speichersdorf einen Ausflug für die Lotsen aus der 7., 8. und 9. Klasse spendiert. Dieses Jahr war jedoch alles ein bisschen anders. Da aufgrund von überfüllten Zügen dieses Transportmittel nicht zur Verfügung stand, übernahm die Gemeinde sogar die Kosten für die Fahrt mit dem die Bus. Am Montag, dem 25.05.2022 ging es deshalb für die 21 Lotsen nach Bamberg.

Auf dem Programm stand die Besichtigung des Bamberger Doms. Die Schüler konnten das einzige Papstgrab nördlich der Alpen im Westchor besichtigen, sowie die Krypta und den Ostchor. Sie erfuhren, dass es im Dom keinen Taufstein gibt, sondern einen Taufbrunnen.

 

Diese Führung wurde freundlicherweise vom Elternbeirat spendiert.

Anschließend hatten die Schüler noch genügend Zeit, die berühmte Bamberger Altstadt und Kleinvenedig zu erkunden.

Vielen Dank an die Gemeinde und den Elternbeirat, die diesen Ausflug ermöglicht haben!

Auf den Spuren Albrecht Dürers

Am Mittwoch, dem 20.07.2022 begab sich die 7. Klasse nach Nürnberg auf die Spuren Albrecht Dürers. Dort besuchten sie das Dürermuseum. In einer anschaulichen Vorführung erklärte ihnen die Künstlerin Frau Märkl anhand eines praktischen Beispiels den Unterschied zwischen Tiefdruck und Hochdruck. Den Tiefdruck zeigte sie, indem sie mit einer Kupferplatte die Eule von Dürer druckte.

Anschließend ging es in einen zweiten Raum, in dem sie den Hochdruck demonstrierte. Die Schüler durften beim Hochdruck selbst Hand anlegen. Dabei konnten sie feststellen, dass man damals ganz schön viel Kraft brauchte.

 

 

 

 

 

 

Während der Vorführung erfuhren sie auch, warum der Hase von Dürer so berühmt ist. Albrecht Dürer war der erste Künstler, der ein lebendiges Tier malte.

Fotogalerie: Auf den Spuren Dürers

Scroll to Top