Energiesparen ist kinderleicht

Am Dienstag ( 22. Juni) hat Christina Buchwald von der Ökologischen Bildungsstätte Burg Hohenberg e. V. in der Grundschule in Speichersdorf Station gemacht. Sie hat dort der Klasse 4B nahegebracht, wie wichtig Energiesparen für unser aller Lebensqualität ist. Ermöglicht hat den interaktiven Unterricht die Bayernwerk Netz GmbH (Bayernwerk). Die Gemeinde Speichersdorf hat bei einer Verlosung des Energieunternehmens diese Unterrichtseinheit gewonnen.

Die Motivation des Unternehmens: „Der Klimaschutz zählt zu den ganz großen Herausforderungen der Menschheit. Als Netzbetreiber wollen wir schon die Jüngsten motivieren, energie- und umweltbewusst zu handeln. Dazu müssen sie wissen, wie das geht.“ Für das Gelingen der Energiewende sei das ein wichtiger Baustein. Christina Buchwald vermittelt den Schülerinnen und Schülern auf spezielle Art, was Energie bedeutet, wie man sparsam mit Strom umgeht und so zum Klimaschutz beiträgt. Wie viel Spaß die Unterrichtsstunden machten, war den Grundschülern anzusehen: Sie waren begeistert bei der Sache. Auch Bürgermeister Christian Porsch freute sich mit den Schülern über den Gewinn.

Umweltbildung lebendig gestalten
Christina Buchwald von der Ökologischen Bildungsstätte Burg Hohenberg e. V. will Lernen leicht und lebendig gestalten. Am Schluss der Unterrichtsstunden wussten die Kinder aber nicht nur, wie man Strom spart, sondern auch, welche Energieformen es gibt und was sie für die Energiewende und den Klimaschutz selbst tun können. „Wissen kindgerecht zu präsentieren, heißt, es erlebbar zu machen“, meint sie.

Kommentare sind geschlossen.