Unterrichtsbetrieb vom 03. – 07.05.2021

Liebe Eltern,

der Unterrichtsbetrieb in der kommenden Woche (03. bis 07. Mai 2021) wird weiterhin überwiegend im Distanzunterricht stattfinden. Die 4.Klassen werden im Wechselunterricht beschult, die 9.Klasse komplett im Präsenzunterricht.

Die Notbetreuung findet unter den bisherigen Rahmenbedingungen statt.

Ab dem 03.05.2021 wird im Schülercafé wieder ein warmes Mittagessen angeboten.

Ihre Schulleitung

Hedwig Forster und Marion Vogel

Unterrichtsbetrieb vom 19. bis zum 23. April 2021

Liebe Eltern,

in der Woche vom 19.04. bis zum 23.04.2021 wird der Unterrichtsbetrieb wie in der Vorwoche fortgesetzt. Dies bedeutet, dass

  • die Jahrgangsstufen 4 der Grundschulen im Wechselunterricht und
  • die Abschlussklasse der Mittelschule (9.Klasse im Präsenzunterricht)

in die Schule kommen können.

Für alle übrigen Jahrgangsstufen findet Distanzunterricht statt.

An den Präsenztagen der o. g. Klassen und auch in der Notbetreuung dürfen nur Schülerinnen und Schüler teilnehmen, die einen unter Aufsicht in der Schule durchgeführten Selbsttest mit negativem Ergebnis vorweisen oder einen höchstens 24 Stunden alten negativen PCR- oder POC-Antigen-Schnelltest, der von medizinisch geschultem Personal durchgeführt wurde, vorlegen können.

Im Folgenden finden Sie die Pressemitteilung des Landkreises Bayreuth zum Schulbetrieb in der kommenden Woche:

https://www.landkreis-bayreuth.de/der-landkreis/pressemitteilungen/schulen-3/

Ihre Schulleitung

Hedwig Forster und Marion Vogel

Informationen zum Schulbeginn nach den Osterferien

Im Folgenden finden Sie die neuesten Hinweise des Schulamtes Bayreuth Land ab dem 12.04.2021.

Sofern die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden keine anderslautenden Anordnungen treffen, greifen voraussichtlich folgende Regelungen nach den Osterferien:

  1. Bei einer 7-Tage-Inzidenz kleiner oder gleich 100 gilt:
  • Präsenzunterricht mit Mindestabstand bzw. Wechselunterricht für alle Klassen und Jahrgangsstufen
  • Freiwillige Tests 2x pro Woche empfohlen
  • 7-Tage-Inzidenz unter 50: Grundschulen bzw. in der Grundschulstufe der Förderschulen voller Präsenzunterricht
  1. Bei einer 7-Tage-Inzidenz über 100 gilt:
  • Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für Abschlussklassen der weiterführenden und beruflichen Schulen
  • Jahrgangsstufe 4 der Grundschulen bzw. die Grundschulstufe der Förderzentren (neu)
  • Für alle übrigen Jahrgangsstufen findet Distanzunterricht statt.
  • An den Präsenztagen der o. g. Klassen und auch in der Notbetreuung dürfen dann nur noch Schülerinnen und Schüler teilnehmen, die einen unter Aufsicht in der Schule durchgeführten Selbsttest mit negativem Ergebnis vorweisen

oder einen höchstens 48 Stunden alten negativen PCR- oder POC-Antigen-Schnelltest, der von medizinisch geschultem Personal durchgeführt wurde, vorlegen können.

  • Lehrkräfte und sonstiges schulisches Personal testen sich weiterhin in eigener Verantwortung zuhause.
  1. Unterstützung für Schülerinnen und Schüler bei Lernrückständen und psychosozialen Belastungen:
  • Über Details des Programms kommen noch gesonderte Informationen.
  1. Beurlaubungsmöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler:
  • Bis auf Weiteres verlängert.

 

Frohe Ostern und erholsame Ferien!

Bleiben Sie gesund!

Ihre Schulleitung

Hedwig Forster und Marion Vogel