Welttag des Buches

Am 23. April war der Welttag des Buches. Aus diesem Anlass fuhren die beiden dritten Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen nach Bayreuth. Dort erlebten die Schülerinnen und Schüler eine Führung durch die Stadtbücherei RW 21. Sie erfuhren, welche Bücher und Medien dort ausgeliehen werden können und wie die Bücher in den vielen Regalen sortiert sind. Auch wurde ihnen erklärt, wie das Ausleihen funktioniert. Lustig war es zu sehen, wie eine Maschine die Bücher, die abgegeben werden, eigenständig in die verschiedenen Abteilungen sortiert. Am Schluss erhielt jedes Kind noch seinen eigenen Büchereiausweis. Danach ging es quer durch die Fußgängerzone zur Buchhandlung Rupprecht. Eine nette Buchhändlerin erzählte den interessierten Kindern, wie ein Buch entsteht. Später hatten die kleinen Leser noch Zeit, in der Buchhandlung zu stöbern und in einzelnen Büchern zu schmökern. Total begeistert waren alle, dass jeder ein Buch als Geschenk mit nach Hause nehmen durfte. Einen genussvollen Ausklang fand dieser interessante Tag dann noch in der Eisdiele.

Text und Foto: B. Ripperger-Zylka

Kommentare sind geschlossen.