Bundesjugendspiele mit Spielestationen

Bei herrlichem Wetter fanden unsere Bundesjugendspiele statt. Während sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 bis 8 im Wettkampf (Lauf, Weitsprung, Wurf) maßen, durchliefen die 1. Klassen Spielestationen. Auch andere Kinder, die sich in der „Warteschleife“ befanden, hatten viel Spaß beim Schießen an derTorwand, beim Spiel „Ball über die Schnur“ oder beim „Wasserlauf“. Danke an die Neuntklässler, die sich als Helfer engagierten und besonderen Dank an Bettina Ripperger-Zylka, die in bewährter Manier die Organisation des Tages innehatte. Sieger bei dem Spielewettbewerb war in der Grundschule die Klasse 4b, in der Mittelschule die 8. Klasse. Am besten bei den regulären Wettkämpfen abgeschnitten haben in der Grundschule Isabel Scheffcyk (2b), Emma Lefeld (4a) und Julian Kaufmann (3a), in der Mittelschule Ghaith Sharabi (6a), Julian Schirmer (7a) und Julian Nicolae (7a).

Raum für Freizeit in der Mittelschule

Ein Rückzugsraum für die Mittelschule!! In der AG Schulhausgestaltung verwandelten Schüler der 9. Klasse mit großem Engagement und tatkräftiger Unterstützung des Hausmeister Roland Steininger einen Raum in einen gemütlichen Aufenthaltsraum. Er lädt ein zum Entspannen und zur Kommunikation. Es gibt auch zwei Computer mit Internetzugang. Das absolute Highlight im Raum ist unser Sofa, welches immer heiß umkämpft ist. Dafür wollen wir uns bei Familie Yasar bedanken, die mit der Spende des Sofas den Schülern damit einen großen Gefallen gemacht hat. Ein besonderes Dankeschön an Herrn Jandl, der dank der großzügigen Spende der Paletten das Vorhaben erst möglich gemacht hat. Daraus bauten die Schüler die Sitzgelegenheiten.

M. Vogel

Fahrradtour nach Weidenberg

Nachdem alle Kinder im Frühjahr die Fahrradprüfung bestanden hatten, konnten wir nun eine Fahrradtour unternehmen. Am 27.6. fuhren wir morgens mit den Rädern los nach Weidenberg. Es ging durch den Wald, über Stock und Stein. Nach drei Stunden waren alle glücklich, aber erschöpft beim Jugendheim des FGV angekommen. Dort bezogen die Kinder ihre Betten und richteten sich ein. Anschließend aßen alle heißhungrig die leckeren Spaghetti Bolognese. Die guten Eltern hatten für unsere Verköstigung vorgesorgt und schon alles im Kühlschrank bereitgestellt. Am Nachmittag besichtigten wir die nebenan gelegene Scherzenmühle, wanderten und spielten am Guggiweg, bastelten Rindenschiffchen und Traumfänger. Nach dem abendlichen Grillen und dem 2. Teil des Spiels im Wald spazierten wir in der Dunkelheit hinauf zur Michaelskirche, wo wir bei Kerzenschein Abendlieder sangen. Schade, dass wir am nächsten Morgen schon wieder aufbrechen mussten. Der Weg zurück ging über eine weite Strecke bergauf. Gut, dass die fitten Radler ihre Räder abstellten, den Berg runterrannten und den ermüdeten Radfahrern beim Schieben halfen. Fazit und Zitat mehrerer Kinder: „Nicht so schön waren die Berge, aber schön war, dass alle so zusammengehalten haben.“

M. Guthmann-Eberl

Lauf dich fit

Die 3. und 4. Klassen beteiligten sich in diesem Schuljahr an der Lauf-dich-fit-Aktion des blv. Mit ihren Sportlehrern trainierten sie im Sportunterricht regelmäßig ihre Laufausdauer. Als Abschluss des Trainings nahmen 83 Schüler an der schulinternen Lauf-Challenge im Juni teil. 21 Schüler schafften es, 15 Minuten ohne Pause zu laufen, 37 Kinder schafften sogar beachtliche 30 Minuten. Alle durften am 4. Juli stolz eine Urkunde und ein Abzeichen entgegennehmen. Herzlichen Glückwunsch!

B. Ripperger-Zylka

Nestschaukel für unsere Grundschule

Der absolute Hit auf unserem Grundschulpausenhof ist die neue Nestschaukel. Sie ist ständig so arg belagert, dass ein extra erstellter „Plan“ regelt, welche Klasse zu welcher Pause die Schaukel in Besitz nehmen kann. Vielen Dank an die Gemeinde und unseren Bürgermeister Manfred Porsch, der sich stark für die Anschaffung neuer Spielgeräte an unserer Schule engagierte.

Betriebsbesichtigung der 8.Klasse bei Rosenthal

Am 21.Juni 2018 erhielt unsere Klasse eine eindrucksvolle, einstündige Werksführung durch das Werk Thomas am Kulm der Rosenthal GmbH in Speichersdorf. Dabei zeigte uns Herr Manuel Weiß (Techniker für Brenn- und Automatisierungstechnik) den gesamten Produktionsablauf zur Herstellung eines Porzellanstücks. Die erstaunliche Größe der Produktionsanlagen sowie das Zusammenspiel manueller und vollautomatisierter Herstellung, erstaunten uns genauso wie der Einsatz hochmoderner Robotertechnik. Vielen wurde erst durch die Führung bewusst, wie viele Handgriffe und Arbeitsschritte bis zu einer fertigen Tasse oder anderer Porzellanteile tatsächlich notwendig sind. Wir erhielten ebenso einen Einblick in zahlreiche Berufsgruppen, vom Mechatroniker/in, Industriemechaniker/in, Industriekeramiker/in Modelltechnik, Fachkraft für Lagerlogistik, bis hin zum sehr künstlerischen Beruf des Industriekeramikers/in für Dekorationstechnik.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Weiß für die äußerst beeindruckende und informative Führung und für seine Bereitschaft, uns den Produktionsablauf näher zu bringen, sowie bei der Firma Rosenthal für ihre Unterstützung und den gewonnenen Einblick in die Arbeitswelt der Industrie!

Seite 1 von 1812345...10...Letzte »